Sonntag, 16. April 2017

Frohe Ostern // Bärlauch-Gnocchi mit Tomaten-Frischkäse-Soße

Erstmal wünsche ich Euch noch ein frohes Osterfest mit Euren Lieben und einen fleißigen Osterhasen!


Bevor nun die kurze Bärlauch-Saison wieder vorbei ist, habe ich schnell noch ein Rezept für Euch. Und zwar habe ich mich vor ein paar Tagen an Bärlauch-Gnocchi versucht, mit einer fix gemachten Tomaten-Frischkäse-Soße. Und für's erste Mal sind sie garnicht so schlecht geworden :-) Früher mochte ich Bärlauch ja überhaupt nicht, aber mittlerweile mag ich den Geschmack mal ganz gern, ob als Suppe, als Spätzle oder eben Gnocchi. Nun reicht es dann aber auch wieder. Der Rhabarberkuchen steht auch schon in den Startlöchern ;-) 




 Zutaten für ca. 6 Portionen

1 kg mehlige oder
vorwiegend festkochende Kartoffeln
200 g Hartweizengrieß
(Weichweizengrieß geht notfalls auch)
250 g Mehl
Salz
50 g Bärlauch
(1 EL Butter)


2 Knoblauchzehen
1 rote Paprika
2 EL Olivenöl
500 g passierte Tomaten
100 g Frischkäse
Italienische Kräuter
Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer



Zubereitung

Zuerst die Kartoffeln in Salzwasser kochen. Ich habe sie gleich mit Schale gekocht. In der Zwischenzeit den Bärlauch waschen und im Mixer fein zerkleinern. Wenn die Kartoffeln gar sind, noch heiß mit einer Kartoffelpresse durchpressen, das geht auch gleich mit Schale, die bleibt dann in der Presse übrig. Wenn man keine Kartoffelpresse hat, kann man die Kartoffeln bestimmt auch mit einem Kartoffelstampfer fein stampfen, das habe ich aber noch nicht ausprobiert. Dann gleich mit dem Mehl, Grieß, Salz und Bärlauch zu einem Teig verkneten und am Besten abschmecken, denn der verträgt ruhig etwas Salz. Danach den Teig in einer Schüssel etwas stehen lassen, bis er kalt ist.

Nun werden Gnocchi geformt. Dabei kann man ruhig großzügig mit Mehl auf der Arbeitsfläche arbeiten; sollte der Teig noch recht klebrig sein, noch etwas Mehl einkneten. Dann aus dem Teig etwa daumendicke Rollen Formen, diese in ca. 1 cm dicke Stücke schneiden und wer möchte, kann mit der Gabel noch ein Muster rein drücken. Die Gnocchi werden dann nach und nach nur kurz in kochendem Salzwasser gegart, bis sie oben schwimmen. Das dauert vielleicht so 2 Minuten. Ich habe sie dann abgeschöpft und auf Backpapier gelegt.

Für die Soße den Knoblauch fein hacken oder pressen, die Paprika in kleine Würfel schneiden. Zuerst Knoblauch in Olivenöl andünsten, dann die Paprika zugeben und etwa 5 Minuten mitdünsten. Nun die passierten Tomaten zugeben und köcheln lassen, bis die Paprikawürfel weich sind. Zum Schluss den Frischkäse einrühren (bei Bedarf mit etwas Wasser verdünnen) und mit den Gewürzen und Kräutern abschmecken. Die Gnocchi habe ich dann noch in etwas Butter kross angebraten, das mögen wir ganz gerne. Mit Soße und Parmesan bestreut servieren. Guten Appetit!


Wir machen es uns jetzt wieder gemütlich und dann
noch einen kleinen Osterspaziergang.

Liebe Grüße
Nicole



0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich natürlich über liebe Worte aber auch Kritik von Euch!

designed with love by beautiful dawn designs