Samstag, 25. März 2017

Möhrenkuchen-Cupcakes zu Ostern mit Mascarpone-Topping

Und da steht schon wieder Ostern vor der Tür. Dazu habe ich Euch auch ein passendes Rezept mitgebracht. Na, was ist wohl der typische Kuchen auf der Ostertafel? Richtig, Möhrenkuchen. Den wollte ich eh mal wieder machen, da es schon Ewigkeiten her ist, dass ich mal einen gebacken habe. Da fiel mir wieder der Rezeptordner aus der Schule ein, aus dem ich letztens schon die Waffeln gemacht habe. 

Und zwar musste ich den Möhrenkuchen mal bei einem Notenkochen machen und bekam eine 1 (worauf ich damals schon stolz war) - deshalb ist er mir auch in so guter Erinnerung geblieben :-)  
Aber ich wollte da draus österliche Cupcakes machen. Wie sie aussehen sollten, wusste ich auch schon - zumindest in meinem Kopf. Fragt mich nicht, wie ich da als erstes auf Hasenhintern im Gras kam... 


Im Inneren der Cupcakes verbirgt sich ein saftiger Möhrenkuchen und die Mascarpone-Creme hat eine leichte zitronige Note, somit sind die Cupcakes auch nicht zu süß. Verzieren kann man sie natürlich nach Lust und Laune, bei mir sind es eben Häschen geworden, die mit dem Kopf im Gras stecken :-)


Zutaten für 24 Cupcakes oder 1 Springform

5 Eier
220 g Zucker
1 unbehandlete Zitrone
200 g geriebene Haselnüsse
250 g geraspelte Möhren
80 g Mehl
1/2 Päckchen Backpulver
1 Prise Salz

500 g Mascarpone
200 g Sahne
1 Päckchen Sahnesteif
60 g Zucker

Zum Verzieren

50 g Kokosraspel
grüne Lebensmittelfarbe (Pulver)
24 Raffaello (1 Packung)
evtl. bunte Zuckerstreusel
weiße Mini Marshmallows 
Zucker-Konfetti rosa


Zubereitung

Die Eier trennen und das Eiweiß mit der Prise Salz steif schlagen. Die Eigelb mit dem Zucker, der abgeriebenen Schale von einer halben Zitrone und 4 EL Zitronensaft schaumig schlagen. Dann die Haselnüse und die fein geraspelten Möhren gut unterrühren. Zum Schluss noch das Mehl, vermischt mit dem Backpulver unterrühren und das steif geschlagene Eiweiß unterheben. Den Teig in eine Springform oder Muffinförmchen füllen und bei 180°C backen. Die Muffins brauchen ca. 25 Minuten, die Springform ca. 50 Minuten. Am besten die Stäbchenprobe machen. Wenn kein Teig mehr kleben bleibt, ist der Kuchen fertig gebacken.


Während die Cupcakes backen und anschließend abkühlen, kann das Topping zubereitet werden. Dafür einfach die Mascarpone mit dem Zucker und der anderen Hälfte der Zitronenschale (bei Bedarf noch etwas Zitronensaft oder -aroma) cremig rühren und die mit dem Sahnesteif steif geschlagene Sahne unterheben. Man kann jetzt die Creme auch so einfach auf die Cupcakes spritzen, dafür ist die Menge ausreichend. 

Für die Deko mit den Hasenhintern vermischt Ihr die Kokosraspeln mit der grünen Lebensmittelfarbe und tunkt die mit der Mascparpone-Creme bestrichenen Cupcakes kopfüber in die Kokosraspeln. Oder man streut sie mit einem Löffel drüber und schüttet den Rest ab. Dann wird auf jeden Cupcake ein Raffaello gesetzt - bei diesen habe ich unten ein kleines Stück abgeschnitten, damit sie eine glatte Fläche bekommen und besser halten. Für den "Puschel" habe ich die Mini-Marshmallows in der Mitte geteilt und diesen mit etwas Creme auf dem Raffaello befestigt. Genauso mit den Füßen. Dafür wurden die Marshmallows in dünne Scheiben geschnitten, platt gedrückt und unten an die Raffaello "geklebt". Vorher habe ich noch jeweils ein rosanes Zucker-Konfetti angebracht.


Die Deko ist zwar etwas aufwendiger und koste etwas Zeit, aber wie gesagt, das bleibt ja jedem selbst überlassen und man kann die Creme auch einfach mit einem Spritzbeutel schön auf die Cupcakes spritzen. 

So und ich geh jetzt raus, die Sonne genießen.

Liebe Grüße
Nicole



0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich natürlich über liebe Worte aber auch Kritik von Euch!

designed with love by beautiful dawn designs