Freitag, 10. Februar 2017

Zimtschnecken mit Heidelbeeren // Let's cook together

Meinen ersten Post im Jahr 2017 starte ich gleich mit einem Rezept zur neuen Runde "Let's cook together" von Ina und Ihrem Blog what Ina loves. Die meisten von Euch werden ihn sicher kennen. Sie hat sich auch für das neue Jahr wieder interessante Themen ausgedacht. Mal sehen, ob ich es diesmal schaffe, jeden Monat mit dabei zu sein.

Mein Bloggerjahr 2016 war ja recht dürftig, was u. a. an der Einarbeitung im neuen Job und der Vorbereitungen für die Hochzeit lag. Die ist nun auch schon wieder ein halbes Jahr her, wahnsinn wie die Zeit vergeht. Und nun genieße ich die Zeit, denn ich habe gerade noch Urlaub und bin dann im Mutterschutz. Jaa, wir bekommen Nachwuchs im April und sind schon sehr gespannt :-) Das wird wohl ein aufregendes und spannendes Jahr für uns. Und ich hoffe, dass ich jetzt erstmal wieder regelmäßiger zum Bloggen komme, aber wir werden sehen.

So, nun also zu meinen Zimstschnecken mit Heidelbeeren. Als ich das Thema "Hefeglück" las, war das mit die erste Idee, die mir in den Kopf kam. Und da ich noch ein paar richtige Waldheidelbeeren eingefroren hatte, passte das super. Die schmecken wenigstens nach was und sie geben ihre typische blaue Farbe ab. Die meisten Heidelbeeren, die man so kaufen kann sind diese gezüchteten, relativ großen, die aber wenig Geschmack haben und innen auch garnicht blau sind. Das sind für mich persönlich auch keine richtigen Blaubeeren. Für den Hefeteig habe ich fast das selbe Rezept, wie für meinen Nusszopf genommen - übrigens auch sehr lecker.



Für ca. 25 Stück

120 g weiche Butter
100 ml Milch
80 ml Wasser
  100 g Zucker
500 g Mehl
1 Prise Salz
25 g frische Hefe
1 Ei
3 EL flüssige Butter
ca. 80 g Zucker
ca. 1 TL Zimt
1 Hand voll Heidelbeeren
Für den Hefeteig die Milch mit dem Wasser erwärmen (nicht zu heiß, es sollte nur warm sein) und die Hefe darin auflösen. Das Mehl in eine Schüssel sieben, Zucker und Salz zugeben und vermischen. Dann die weiche Butter und das Ei einkneten. Nach und nach die Milch mit der aufgelösten Hefe zugeben und zu einem glatten Teig verkneten; zum Schluss am Besten noch mit etwas Mehl auf der Arbeitsfläche kneten, bis er nicht mehr so klebrig ist. Nun muss der Teig für ca. 1 Stunde ruhen, am besten an einem warmen Ort (z. B. auf der Heizung).

Wenn der Teig schön aufgegangen ist, wird er auf der Arbeitsfläche ca. 0,5 cm dick ausgerollt. Ich habe den Teig vorher geteilt und eine Hälfte mit und eine Hälfte ohne Blaubeeren gemacht. Der ausgerollte Teig wird mit gut mit der flüssigen Butter bestrichen und großzügig mit dem Zimt-Zucker-Gemisch bestreut. Zum Schluss noch die Heidelbeeren darauf verteilen.

Den Teig einrollen und mit einem scharfen Messer in ca. 2 cm dicke Scheiben schneiden und auf ein Backblech mit Backpapier legen. Es bietet sich an, die Rolle schon vor dem Schneiden auf Backpapier zu legen, da man sonst den Saft der Heidelbeeren auf der Arbeitsfläche hat, was bei manchen Oberflächen vielleicht nicht mehr so leicht weg geht (Glück gehabt, dass unsere Arbeitsplatte nicht so empfindlich und dunkel ist, hätte sonst Ärger geben können :-) ) Die Zimtschnecken werden nun bei 170 Grad Umluft ca. 15 Minuten gebacken, bis sie eine leichte braune Farbe bekommen. Wer möchte, kann Sie nach dem Backen auch nochmal mit etwas Zimt-Zucker bestreuen.


 
So, das war es dann erstmal für heute und ich werde heute oder morgen auch
noch ein Rezept von meiner Oma ausprobieren. Wenn es geklappt hat, gibt es
das Ergebnis natürlich die nächsten Tage auch hier zu sehen :-)

Liebe Grüße
Nicole




2 Kommentare:

  1. Oh wow die sehen echt lecker aus! Ich habe auch bei dem lets cook together mitgemacht und Zimtschnecken gebacken :D Vielleicht schaust du ja bei mir vorbei :)
    Liebe Grüße,
    Laura von lauraskreativecke

    AntwortenLöschen
  2. ohhh yummy die sehen grandios aus :D danke für deon tolles rezept!

    AntwortenLöschen

Ich freue mich natürlich über liebe Worte aber auch Kritik von Euch!

designed with love by beautiful dawn designs