Dienstag, 28. Juni 2016

Erdbeer-Rhabarber-Marmelade mit Frischekick


Nachdem wir uns gerade Mitten in der Erdbeersaison befinden und der letzte Rhabarber im Garten auch noch verarbeitet werden wollte, habe ich wieder meine alljährliche Erdbeer-Rhabarber Marmelade gemacht. Die ist seit Jahren einfach der Dauerbrenner bei uns, pure Erdbeermarmelde mögen wir garnicht mehr so.

Schon letztes Jahr habe ich etwas Minze zugegeben, was einen frischen Geschmack in die Marmelade bringt und es wurde von der Familie für gut befunden. Drum wird sie nun verbloggt, damit ihr auch was davon habt. Zudem wuchert im Garten ein riesen Minz-Busch vor sich hin, die ja auch irgendwie mal verwendet werden will. Gut, die paar Blätter machen da den Kohl auch nicht fett aber naja. Die Erdbeeren habe ich natürlich auch wieder auf dem Feld gepflückt, das gehört für mich einfach dazu. Und ich war richtig begeistert, solche geschmackvollen und vor allem großen Früchte. Und was da dran hing...wahnsinn. Da war die Schüssel (leider) ruck zuck voll..Wenn man es verwerten könnte, hätte ich noch viiiiel mehr pflücken können, das hat richtig Spaß gemacht. Der Rhabarber hat es leider nicht mehr mit aufs Bild geschafft ;-)





Zutaten für 4 - 6 Gläser

 1 x Gelierzucker 2:1 (500 g)
600 g Erdbeeren
400 g geschälter Rhabarber
1/2 Päckchen Zitronensäure (Pulver)
6 Blätter Minze




Zubereitung (ganz einfach)

Die gewaschenen Erdbeeren halbieren, große Früchte vierteln, den geschälten Rhabarber in 1 cm breite Stücke schneiden. Obst in einen großen Topf geben und mit dem Gelierzucker vermischen. 10 Minuten stehen lassen, dann aufkochen. Nun werden die Früchte solange gekocht, bis der Rhabarber schön weich ist, die Erdbeeren sind es sowieso, dann Zitronensäure zugeben. Das ganze mit einem Pürrierstab im Topf pürrieren. Hier kann man mehr oder weniger pürrieren, je nachdem, ob man noch Stücke in der Marmelade möchte. Zum Schluss die Minze zugeben und nochmals kurz aufkochen. Wer nicht so gern auf Minze beißt kann diese auch vor derm Pürrieren zugeben. In heiß ausgespülte Gläser füllen und fest verschließen. Die Marmelade schmeckt auch gut auf körnigem Frischkäse.



Im nächsten Post gibt es dann was erfrischendes für die nächsten heißen Sommertage.
Bis dahin, habt es fein und ich mache jetzt auch Feierabend :-)

Liebe Grüße
Nicole



designed with love by beautiful dawn designs