Freitag, 21. August 2015

Kleines feines Blaubeertörtchen - oder auch Mini-Naked-Cake?

Da hat man schon Urlaub und ist selbst da ständig unterwegs und verplant. Vorgestern konnte ich endlich mal wieder den Ofen anschmeißen. Da vom Besuch bei Oma und Opa noch Blaubeeren im Kühlschrank waren, mussten die natürlich noch verarbeitet werden. Da schwebte mir gleich ein kleiner Naked-Cake vor. Gut, ob man es nun als Naked-Cake oder Törtchen sieht, bleibt ja nun jedem selbst überlassen. Für die Nicht-Blogger: Ein Naked-Cake ist ein außern "nackter" Kuchen. Also nur Teigböden und Füllung dazwischen und evtl. etwas Früchte oder Blüten als Deko. Ohne Fondant, Buttercreme oder sonstwas außenrum. Hier also mein kleines Blaubeer-Mini-Naked-Cake-Törtchen ;-)



Für 4 Törtchen (Durchmesser 7-8 cm)

 2 Eier
85 g Zucker
1 Päckchen Vanillezucker
100 g Margarine
1 EL Kakao
85 g Mehl
1 TL Backpulver
4 Vorspeisen-/Dessertringe

120 g Blaubeeren + einige für Deko
150 g Naturjoghurt + 2 EL
120 g Magerquark + 2 EL
1 EL Puderzucker
2 Blatt Gelatine
 

Für den Teig die Eier mit Zucker und Vanillezucker schaumig rühren, bis die Masse sich vergrößert hat. Margarine zugeben und gut verrühren. Kakao, Mehl und Backpulver mischen, nach und nach zugeben und weiterrühren, bis ein glatter Teig entstanden ist.

Als Förmchen habe ich Vorspeisenringe mit 7-8 cm Durchmesser verwendet. Diese habe ich mit Alufolie "umrandet" (siehe Bild oben), damit der Teig nicht rauslaufen kann. Dann den Teig auf die 4 Förmchen verteilen und bei 180°C Umluft ca. 15-20 Minuten backen. Wenn man mit einem Holzstäbchen reinsticht und es bleibt kein Teig mehr kleben, ist er fertig.

Die kleinen Kuchen abkühlen lassen und aus der Form nehmen. Wenn die Küchlein vollständig ausgekühlt sind, oben begradigen und dann jeweils 2 mal waagerecht durchschneiden.

Während die Küchlein abkühlen, kann die Creme zubereitet werden. Dafür die 150 g Naturjoghurt, 120 g Magerquark und 1 EL Puderzucker miteinander verrühren, Blaubeeren pürrieren und zugeben. Die Gelatine in kaltem Wasser einweichen, dann ausquetschen, in einem Topf bei geringer Hitze auflösen und einen Esslöffel von der Creme unter die Gelatine rühren. 2-3 weitere Esslöffel von der Creme zugeben, dann die Gelatinecreme in die Joghurt-Quark-Creme geben und glatt rühren. Die Masse sollte jetzt für ca. 15 Minuten in den Kühlschrank.

Danach jeweils den untersten Boden der Küchlein wieder in die Vorspeisenringe legen, etwas Creme darauf verteilen, 2. Boden darauf legen und die restliche Creme auf den Törtchen verteilen, dann 3. Boden auflegen. Nun nochmals ca. 30 Minuten oder länger im Kühlschrank fest werden lassen.
Die restlichen 2 EL Joghurt, 2 EL Quark und 1/2 TL Puderzucker vermischen und jeweils 1 EL auf den Törtchen verteilen, mit Blaubeeren dekorieren und mit Puderzucker bestäuben.


Früher waren wir immer mit der ganzen Familie im Wald und haben Waldheidelbeeren gepflückt. Die waren immer sooo lecker und aromatisch. Eigentlich nicht mit denen zu vergleichen, die es zu kaufen gibt, so wie die, die ich verwendet habe. Vielleicht schaffe ich es ja irgendwann mal wieder, selbst welche zu pflücken. 

Ich wünsche Euch ein wunderbares sonniges Wochenende ihr Lieben!
Am Montag geht dann auch für uns wieder der Arbeitsalltag los.

Liebe Grüße
Nicole


0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich natürlich über liebe Worte aber auch Kritik von Euch!

designed with love by beautiful dawn designs