Donnerstag, 18. Juni 2015

Erfrischendes Holunderblüteneis am Stiel // Holunderblütensirup

Na das war ja klar dass es an dem Tag, für den ich meinen ersten Eis-Post geplant habe, regnet wie am laufenden Band. Aber deswegen gibt es ihn jetzt trotzdem. Schon rein aus Protest. So. Und außerdem wird es ja auch wieder mal warm. Schon seit...naja...2 Jahren? schlummert so eine rosafarbene Eisform in meinem Schrank (so wie ein paar andere kleine Dinge *räusper*...nein Schatz, die brauche ich sicherlich irgendwann mal!). Sie hat auch den Umzug letztes Jahr überstanden. Zum Einsatz gekommen ist sie bisher noch nie.

Als ich letztes Wochenende am Produzieren von Holunderblütensirup war dachte ich mir, dass das doch sicher auch als erfrischendes Wassereis für heiße Tage schmeckt. Prompt die Form aus dem Schrank geholt (entstaubt) und abgefüllt. Und was soll ich sagen - das war guuuut :-)


Es ist auch ganz einfach:

200 ml Holunderblütensirup
500 ml Wasser
2-4 EL Zitronensaft
(Holz)Stiele
evtl. ein paar Johannisbeeren

Alles miteinander vermischen (je nach Geschmack und gewünschter Süße mehr oder weniger Wasser bzw. Zitronensaft zugeben; gekaufter Sirup ist süßer) und in Eisförmchen füllen. Ca. 1- 1/2 Stunden anfrieren lassen, dann Johannisbeeren und die Stiele reinstecken und durchfrieren lassen. Nach 4-5 Stunden ist das Eis fest. Die Menge hat für 6 Stück gereicht. Die Form war übrigens mal vom Möbelschweden.


Und hier noch mein Rezept für
Holunderblütensirup für 1,5 Liter

ca. 30-35 Holunderblütendolden
1,5 Liter Wasser
1 kg Zucker
1 unbehandelte Zitrone
1 Päckchen Zitronensäure

 Die Holunderblüten gut draußen ausschütteln. Das Wasser mit dem Zucker, der in Scheiben geschnittenen und etwas ausgepressten Zitrone aufkochen und danach abkühlen lassen. Die Blüten (man kann auch die dicken Stiele abschneiden) in den Sud legen, dass sie gut mit Wasser bedeckt sind und zugedeckt zwei Tage stehen lassen. 

Danach durch ein Küchentuch in einen Topf gießen, das Tuch auspressen und mit dem Päckchen Zitronensäure nochmals aufkochen lassen. Nun den Sirup in heiß ausgespülte Flaschen abfüllen.


Euch schonmal ein schönes Wochenende!
Macht das Beste draus ;-)

Liebe Grüße
Nicole

2 Kommentare:

  1. Liebe Nicole,
    gerade über dein Eisrezept gestolpert, weil natürlich auch ich genau bei diesem Mistwetter so richtig in die Eisproduktion einsteige ;-) Aber hey, selbstgemachtes Eis schmeckt immer!
    Viele Grüße, Kathrin

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber hallo, und wie das immer schmeckt ;-) Lg Nicole

      Löschen

Ich freue mich natürlich über liebe Worte aber auch Kritik von Euch!

designed with love by beautiful dawn designs