Mittwoch, 8. April 2015

Bärlauch-Käsespätzle

Nachdem ja im Moment Bärlauch-Saison ist und dieser bei uns auch wie wild im Garten wächst, muss daraus was gemacht werden. Denn alles, was im Garten wächst, muss verwertet werden, denn es ist ja umsonst, nech ;-) Früher mochte ich Bärlauch garnicht, aber mittlerweile bin ich auf den Geschmack gekommen.


Nachdem ich Käsespätzle sowieso sehr gerne esse, dachte ich mir, wieso nicht einfach mit Bärlauch im Teig. Gut, damit hab ich das Rad nicht neu erfunden aber es ist einfach lecker. Gerade wenn man den etwas knoblauchigen Geschmack von Bärlauch mag.



Für 2-3 Portionen als Hauptgericht
(oder für 4 als Beilage)

400 g Mehl
6 Eier
2 Prisen Salz
ca. 100 g frischer Bärlauch
1 EL Butter
etwas Sahne oder Milch
150 - 200 g geriebener Käse
(z. B. Bergkäse und Emmentaler)
evtl. Röstzwiebeln


Den Bärlauch waschen, unschöne Blätter aussortieren und z. B. mit einem Pürierstab oder Mixer zerkleinern. Wer es grober mag, kann ihn natürlich auch mit einem Messer schneiden. 

Mehl, Eier und Salz mit den Knethaken des Handrührgerätes zu einem festen Teig verkneten, dann den Bärlauch unterrühren. Der Teig sollte zwar zäh sein, aber dennoch reißen, wenn man ihn mit einem Löffel oder Teigschaber "anhebt". Wenn er zu fest ist, einfach etwas Milch zugeben.
Für den Käse habe ich dieses Mal Gouda, Parmesan und eine Art Bergkäse gerieben. Hier kann man je nach Geschmack wählen. Jedoch sollte ein kräftigerer Käse dabei sein.

Nun in einem großen Topf Salzwasser zum kochen bringen (darf gut halb voll sein). Wenn es kocht, den Teig portionsweise mit einer Spätzlereibe (oder -presse) in den Topf tropfen lassen oder mit einem Holzbrett und Teigkarte in den Topf schaben. Sobald sie oben schwimmen (das geht recht schnell), mit einem Schaumlöffel herausnehmen und in ein Sieb geben.

Nun etwas Butter in eine beschichtete Pfanne geben, die Spätzle zugeben und dann den geriebenen Käse darüber verteilen und etwas verrühren, bis er komplett geschmolzen ist. Wer mag, kann ein wenig Sahne oder Milch zugeben, dann wird das ganze etwas sämiger. Mag ich persönlich am Liebsten. Die Spätzle dann zügig mit evtl. Röstzwiebeln servieren. Guten Appetit!


Dann wollen wir mal schauen, ob der Frühling ab morgen zurück kommt.
Zumindest für ein paar Tage.
Genießt die Sonne!
Liebe Grüße
Nicole

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich natürlich über liebe Worte aber auch Kritik von Euch!

designed with love by beautiful dawn designs