Dienstag, 20. Januar 2015

Salat mit Knuspergarantie

Hallo ihr Lieben,

wahnsinn wie die Zeit vergeht. War doch erst Weihnachten und Silvester, ist nun der Januar fast schon wieder vorbei. Aber ich freue mich jetzt auch schon wieder auf den Frühling und Sommer. Sonne, Wärme, schwimmen gehen, die Natur genießen...

Jetzt habe ich aber erst noch einen knusprigen Salat für Euch. Wir mögen diesen sehr gerne, da er gut satt macht und einfach lecker ist.




Für 2 Portionen:

1 Romana Salatherz
Cherrytomaten
80 g Mailänder Salami in dünnen Scheiben
6 Scheiben Baguette
2 Hähnchen- oder Putenschnitzel
1 Stück Parmesan

Salat waschen und in kleine Stücke reißen. Salami in Streifen schneiden und in einer beschichteten Pfanne ausbraten, danach auf Küchenkrepp legen. Die Baguettescheiben in Würfel schneiden und mit etwas Olivenöl in der selben Pfanne anrösten und herausnehmen. Das Fleisch ebenfalls in kleine Streifen schneiden und durchbraten. Parmesan in Scheiben hobeln.
Salat auf zwei Tellern verteilen und die verschiedenen Zutaten darüber verteilen. Mit einem Dressing Eurer Wahl und/oder evtl. Balsamicocreme beträufeln.

Lasst es Euch schmecken!

Liebe Grüße
Nicole


Freitag, 9. Januar 2015

Ruckizucki Käsesnacks

Na, habt ihr die erste (halbe) Arbeitswoche gut überstanden? Ich lasse es noch langsam angehen, da es bei uns noch noch...NOCH relativ ruhig ist :-)

Wer kennt das nicht, man macht es sich gemütlich auf dem Sofa, schaut sich einen schönen Film an und hat plötzlich Lust auf etwas zu knabbern. Da könnt ihr ganz schnell Abhilfe leisten, denn ich habe zwei leckere Snacks für Käsefans, die ganz schnell gemacht sind.

1. Käsestangen



Für 12-14 Stangen:

1 Rolle Blätterteig aus dem Kühlregal
1 EL Tomatenmark
geriebener Käse (z.B. Emmentaler od. Bergkäse)
1 Eigelb
Italienische Kräutermischung


Die Rolle Blätterteig aufrollen und in schmale Streifen von 2-3 cm schneiden. Die Streifen dünn mit Tomatenmark bestreichen (habe es mit einem Kuchenpinsel gemacht) und mit dem Käse bestreuen. Nun die Streifen an beiden entgegengesetzt eindrehen. Oder an der einen Seite festhalten und von der anderen Seite eindrehen. Mit etwas Eigelb bestreichen und mit Kräutern bestreuen. Wer möchte, kann die Stangen noch mit dem Käse bestreuen, der beim Eindrehen rausgefallen ist. Bei 180°C Umluft ca. 10-15 Minuten backen, bis die Käsestangen schön goldbraun sind.


2. Parmesanchips

Ihr braucht:

Parmesan am Stück
Paprikapulver
Kräutermischung
evtl. paar Scheiben Schinken



Den Parmesan fein reiben (schmilzt besser als fertig geriebener) und auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech Kreise streuen, sodass der Boden gut bedeckt ist. Dafür kann man Vorspeisenringe zur Hilfe nehmen. Mit Paprikapulver und Kräuter bestreuen und ca. 5 Minuten bei 190 °C Umluft backen, bis der Käse geschmolzen ist und Blasen wirft. Vorsicht, verbrennt schnell wenn der Käse geschmolzen ist! Deswegen lieber vor dem Ofen stehen bleiben und dem Käse beim Schmelzen zuschauen :-)
Aus dem Ofen nehmen und nach dem Abkühlen vom Backpapier lösen.



Schmeckt auch mit Schinken belegt...

 .. oder als Käselollis. Dafür vor dem Backen einen Holzspieß bis zur Mitte auf die Kreise legen und etwas Käse auf die Stabspitze streuen, damit die Käsekreise auch schön am Stiel bleiben.

Habt ein schönes Wochenende!

Liebe Grüße
Nicole

...die sich jetzt noch ein Käsestängchen genehmigt *njom*



Dienstag, 6. Januar 2015

Flammkuchen ohne Hefe - schneller geht es nicht

Heute melde ich mich auch wieder zu Wort, im neuen Jahr. Wie geht es Euch? Ich habe mir keine Vorsätze vorgenommen außer das zu tun, was mich glücklich macht. Wir werden sehen, in wie weit sich das umsetzen lässt.

Bei uns gab es heute Mittag Flammkuchen, den ihr auch ganz schnell nachmachen könnt. Das ist wirklich kein Aufwand. Und nach den ganzen Feiertagen und Futterei darf es jetzt auch wieder etwas weniger sein.


Für 2 kleine Flammkuchen oder 1 Blech:

250 g Mehl
125 ml Wasser
3 EL Öl
1 gute Prise Salz

1/2 Becher Schmand
1/2 Becher Creme fraiche od. Creme double
1-2 Zwiebeln
ca. 150 g Schinkenspeck
Salz, Pfeffer, evtl. Muskat


Backofen auf 180 °C vorheizen. Aus Mehl, Wasser, Öl und Salz einen Teig kneten. Wenn er zu trocken ist, noch etwas Öl oder Waser zugeben. Auf einem Backblech dünn ausrollen oder teilen und 2 kleine Fladen ausrollen.

Schmand und Creme fraiche vermischen, mit Salz, Pfeffer, etwas Muskatnuss würzen und auf den Teig streichen. Den Speck würfeln (oder gewürfelt kaufen), Flammkuchen damit belegen und in Scheiben gehobelte Zwieben drüber streuen. Bei 180°C ca. 20 Minuten backen.
Man kann vor dem Servieren den Flammkuchen auch noch mit Schnittlauch bestreuen, dieser war aber aktuell nicht verfügbar ;-)



Ich wünsche Euch dann noch einen gemütlichen Abend.
Morgen geht's für uns dann auch wieder los mit dem Arbeitsalltag. Aber bald ist ja wieder Wochenende.

Liebe Grüße
Nicole
designed with love by beautiful dawn designs