Montag, 9. September 2013

Zuckersüße Mini-Gugl

Hallo ihr Lieben!

ich hoffe, euch geht es gut? Ja, ich lasse auch mal wieder was von mir hören. Hach, irgendwie war die letzten Tage immer so viel anderes los und jeden Tag dachte ich mir "heute schreibst du den Post"... naja... dachte ich... Außerdem musste man ja auch die wohl letzten Sonnenstrahlen genießen :-) Ha, doch noch ne gute Ausrede gefunden.

Also zurück zu den Mini-Gugl...hm..Gugls? Gugln? Egal, es sind jetzt einfach mal Gugls. Vor ca. 2 Wochen in der Mittagspause, es war schönes Wetter, ging ich zur Tür raus und direkt gegenüber befindet sich ja eine Welt*ild-Filiale. Ach, da könnte man ja mal reinschauen. Rausgekommen bin ich dann mit einer Mini-Gugl-Form und einem Backbuch dazu (im Set von "DERGUGL"). Die musste natürlich auch gleich eingeweiht werden.

Ausprobiert habe ich als erstes die Himbeer-Kokos-Gugl. Eine sehr gute Kombi, wie ich finde. Ich finde Kokos toll (egal ob in süßen oder herzhaften Gerichten) und Himbeeren auch. Und etwas Marzipan ist auch drin, mag ich auch.



Für ca. 18 Gugl braucht ihr:

20 g Butter und Mehl für die Form 
30 g Butter
20 g Marzipanrohmasse
20 g Puderzucker
Mark von 1/4 Vanilleschote
1/2 TL Rum
1 Ei
25 g Mehl
15 g gemahlene Mandeln
25 ml Kokosmilch
35 g Kokosraspeln
Butter zum Anrösten
35 g frische Himbeeren



Die Zutaten vor der Zubereitung auf Zimmertemperatur bringen. Gugelhupfformen einfetten und mit Mehl bestäuben. Backofen auf 210 °C Ober-/Unterhitze vorheizen.

Butter mit Marzipan langsam erhitzen, mit gesiebtem Puderzucker, dem Vanillemark und dem Rum glatt rühren. Das Ei unterrühren und sehr schaumig schlagen. Mehl sieben, mit den Mandeln darunter mischen und Kokosmilch unter die Masse mengen.

Kokosraspeln kurz und bei geringer Temperatur in der Pfanne mit wenig Butter rösten. Die gerösteten Kokosraspeln unter die Masse mischen, frische Himbeeren leicht pürieren oder mit einer Gabel zerdrücken und unterheben.

Teig in die Gugelhupfformen füllen und im vorgeheizten Backofen im unteren Drittel ca. 13 Minuten backen. Anschließend aus dem Ofen nehmen, abkühlen lassen und herauslösen.

Ich habe der einfachheit halbe die Kokosraspeln nicht geröstet und auch den Rum und die Kokosmilch weggelassen, statt dessen einen Schluck normale Milch zugegeben.

Die kleinen Küchlein finde ich ja sooo süß und ich finde, sie machen sich auch gut als kleine "Häppchen" für mehrere Leute.


So, nun mache ich es mir mit der ersten Tasse Tee gemütlich. Ich will den Sommer ja noch garnicht gehen lassen, von mir aus könnte er noch ein paar Wochen bleiben. Aber da wird uns wohl nichts anderes übrig bleiben.

Habt einen schönen kuscheligen Abend!
Lg Nicole

3 Kommentare:

  1. Die sehen aber lecker aus.
    Hab auch ne Gugl Form aus Silikon, aber ich bekomme die da iwie nie heil raus...
    LG Sarah

    AntwortenLöschen
  2. Lecker sehen die kleinen Teile aus...
    Ich glaube ich bin die einzige die sich bei Gugls (diesen kleinen und einfachen Dingen)
    schwer tut.

    LG,
    edina.

    AntwortenLöschen
  3. Ich liebe Minigugl und sie sind das perfekte kleine Mitbringsel. Köstlich!
    GGGGGLG Jana

    AntwortenLöschen

Ich freue mich natürlich über liebe Worte aber auch Kritik von Euch!

designed with love by beautiful dawn designs