Mittwoch, 14. August 2013

Moin Moin und Ahoi!

Wie schon im letzten Post erwähnt, waren wir für ein paar Tage in Hamburg. Da ich sowieso gerne ein Musical besuchen wollte und letztes Jahr schon in Berlin war (alle anderen "Musical-Städte" waren eher uninteressant), bot sich das an. Eine Städtereise nach Hamburg wäre früher oder später eh mal drin gewesen. Also ging es früh morgens los, mit dem ICE. Nach 5 Stunden Fahrt und dem Geschrei und Geplapper einer holländischen?! Familie mit 6 Kindern im Ohr sind wir endlich angekommen. Unser Hotel "The Madison" haben wir auch gleich gefunden, es ist wirklich sehr empfehlenswert und liegt nahe am Hafen. Das Zimmer war großzügig, sehr sauber, sogar mit einer kleinen Küchenzeile. Und das Frühstücksbuffet lies keine Wünsche offen, weswegen wir uns danach jeden Tag aufs Zimmer zurück hätten kugeln können.


Am ersten Tag haben wir uns erstmal etwas orientiert, den ersten Fisch gegessen, sind gleich etwas durch die Speicherstadt gelaufen und eine Rundfahrt mit einem kleinen Boot über die Binnen- und Außenalster gemacht.



Das hier war die Ablegestelle am Jungfernstieg. Was dann später in der "gehobeneren Wohngegend" für Häuser/Villen am Ufer stehen, der Wahnsinn. Da mäht niemand selbst den Rasen, da gibt's Gärtner ;-)

Am zweiten Tag haben wir mit so einem Doppeldecker-Bus noch eine Stadtrundfahrt gemacht. Damit wir auch was von der Innenstadt sehen und nicht nur vom Wasser. Auch die Erläuterungen vom "Stadtführer" waren interessant. Danach sind wir nochmal zur Mönckebergstraße - eine der Shoppingmeilen - gefahren und waren etwas bummeln. Auch im Nivea-Haus waren wir, lohnt sich aber nicht wirklich, da die Artikel im Drogeriegeschäft teils günstiger sind. Abends erwartete uns ja noch das Musical "König der Löwen", auf das wir schon gespannt waren. Man wird ja vom Ufer der Landungsbrücken ans andere Ufer zum Gebäude geschippert. Innen an der Bar konnte man sich sogar schon für die Pause Getränke bestellen, welche dann an einem reservierten Tisch bereit standen - ohne Aufpreis, toller Service. Das Musical selber war absoulut klasse und verursachte bei mir ständig Gänsehaut. Viel kann ich dazu garnicht sagen, man muss es selber gesehen haben.

Den vorletzten Tag haben wir mit viel Fußmarsch verbracht. Wir haben noch die Ecken erkundet, an denen wir noch nicht waren, waren im Automuseum "Prototyp" (dort sind alte, seltene Renn- und Sportwagen ausgestellt, für Männer warscheinlich ziemlich interessant, ich fand es ok, muss aber nicht nochmal hin ;-) und waren an der nächsten Shoppingmeile am Jungfernstieg bummeln. Uuuund da es bei uns solche Cupcake-Zubehör-Läden nicht gibt wurde - Smartphone sei dank - mal eben gegoogelt und ganz in der Nähe ist eine Filiale von KD-Torten. Da musste ich natürlich hin. Ich hätte warscheinlich Stunden darin verbringen können, der Liebste hatte gleich das Sofa im Visier ;-) Dennoch habe ich mich zusammen gerissen und nur 2-3 Kleinigkeiten mitgenommen *stolz bin*.

Auf dem Rückweg zum Hotel haben wir noch den Elbtunnel entdeckt, schon fünf mal dran vorbei gelaufen, aber er ist uns noch nicht aufgefallen. Dort kann man unterirdisch, ob zu Fuß oder mit dem Auto, ans andere Ufer fahren/laufen.


Nach einer kleinen Pause im Hotelzimmer waren wir uns Abends im Oceans eine Fischplatte gegönnt. Das Restaurant liegt zwar an der Straße, sieht von außen nicht soo toll aus und ist recht klein, jedoch war das Essen lecker und das Personal war sehr freundlich.


Danach ging es nach ein paar Fotos zur Reeperbahn, wo wir auch Olivia Jones gesehen haben, leider ohne Foto :-)


Nach der Reeperbahn ging es zurück in die Speicherstadt, da mein Liebster unbedint noch ein paar Fotos nachts machen wollte, was aber auch sehr schön aussieht. Dort ist ja alles beleuchtet.

Dieser Tag war der anstrengendste von allen und wir sind mit Plattfüßen ins Bett gefallen.

Am letzten Tag waren wir noch auf dem Isemarkt, dieser findet jeden Dienstag und Freitag zwischen den U-Bahn-Stationen "Hoheluft" und "Eppendorfer Baum" statt. Dort findet man auch alles, was das Herz begehrt. Würde ich dort wohnen, ich glaube, ich würde das meiste Geld für Essen ausgeben hihi.


Bevor wir zurück zum Hotel sind, um unsere Koffer zu holen, haben wir noch in der Kaffeerösterei in der Speicherstadt Kleinigkeiten für die Familie mitgenommen. Das ist ein ganz gemütliches Café, in dem auch noch Kaffee geröstet,verpackt und verkauft wird. Auch Schokolade usw. gibt es dort zu kaufen. Mir hat es dort auf jeden Fall gut gefallen.


Es waren ein paar sehr schöne, aber auch anstrengende Tage mit vielen Eindrücken und wir kommen bestimmt irgendwann nochmal wieder, denn knappe vier Tage sind zu wenig, um alles zu sehen.

So, das war viel geplapper und viele Bilder, aber ich konnte mich so schwer entscheiden - bei 300 Fotos. Mein Schatz hat fleißig fotografiert und bearbeitet (ich hab ja nicht so eine tolle Kamera *zwinker*) und ich brauchte sie nur noch hochgeladen, toll nicht? ;-)

Habt einen tollen Tag!
Nicole



3 Kommentare:

  1. Hach, ich liebe HH...leider bin ich meistens zur kalten Jahreszeit dort. Blöd!
    Aber die meisten Dinge haben wir auch schon gesehen, erlebt, bestaunt.
    Nur die Kaffeerösterei kenne ich noch nicht. Werde ich gleich fürs nächste Mal, wahrscheinlich im Herbst, Abspeichern.
    Fürs erste Mal habt Ihr jedenfalls jede Menge gesehen.
    Aber im Niveau Haus musst Du Dir mal einen Termin zur Behandlung machen. Da liegst Du dann auf der Liege, wirst Massiert mit Blick aufs Wasser, herrlich.
    Nun hab einen schönen Abend, liebe Grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ja, Hamburg ist wirklich eine schöne Stadt. Wir waren bestimmt nicht das letzte Mal dort. Die Rösterei ist gleich neben dem Stage-Theater in der Speicherstadt. Ja so eine Behandlung wäre schon toll gewesen, aber wir mussten ja sparsam mit unserer Zeit umgehen ;-)
      Dir ein schönes Wochenende! Werd nun meine Blog-Runde drehen und bei dir auch wieder vorbei schauen.
      Lg Nicole

      Löschen
  2. Ich war vor Kurzem auch in Hamburg, ich liebe diese Stadt :)

    AntwortenLöschen

Ich freue mich natürlich über liebe Worte aber auch Kritik von Euch!

designed with love by beautiful dawn designs